Veranstaltungsarchiv

2021

Online-Stammtisch: Talkshow-Besuche als Teil der Pressearbeit?

Politische TV-Talkshows sind Sehnsuchtsorte vieler Chefinnen und Chefs. Wer es zu Anne Will schafft, der hat es scheinbar geschafft. Doch geht es auf und hinter der Bühne wirklich hart aber fair zu? Wer wird für welche „Rolle“ eingeladen? Wo liegen die Chancen, wo die Fallstricke?

 

Über diese und andere Fragen wollen wir nach kurzen Impulsen von unseren Vorstandsmitgliedern Elisabeth Schnell und Eberhard Vogt bei einem digitalen Stammtisch diskutieren.

 

Anmeldung bis 22. November über den u.g. Anmeldeknopf, am 23. November wird der Link für die Zoom-Konferenz an die Teilnehmenden gemailt.

Besuch im Humboldt Forum

Besuch im Humboldt-Forum

Wir laden Sie herzlich ein zum Besuch des Humboldt-Forums am

Freitag, den 19.11.2021, 17 Uhr (Treffpunkt 16.45 Uhr im Foyer des Humboldt Forums),

mit zwei Besichtigungsmöglichkeiten: Entweder Sie entscheiden sich für die Geschichte des Ortes oder für das Humboldt Labor.

Die Ausstellungen zur Geschichte des Ortes sind dezentral im ganzen Haus zu sehen und gehen auf Spurensuche durch die Vergangenheit. Das Videopanorama an der Passage präsentiert einen konzentrierten Überblick über acht Jahrhunderte und dient zugleich als Einführung und inhaltliche Klammer für die weiteren Ausstellungsbereiche. Der am Schlüterhof gelegene Skulpturensaal präsentiert originale Fassadenfiguren des barocken Schlosses und thematisiert die Entstehung der Fassadenrekonstruktionen.

Das Humboldt Labor der Humboldt-Universität ist eine Ideenwerkstatt, in der Spitzenforschung in einen Dialog mit dem Publikum tritt. Die Auftaktausstellung „Nach der Natur“ befasst sich mit den Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und Biodiversitätsverlust sowie den weltweiten Krisen demokratischer Ordnungsprinzipien. Der Titel der Ausstellung bezieht sich gleichermaßen auf die Zerstörung von Arten und Ökosystemen wie auf den Gedanken des „von der Natur Lernens“.

Wir hoffen, allen Wünschen gerecht werden zu können. Die Besichtigungen dauern ca. eine Stunde, pro Gruppe sind 15 Personen zugelassen. Bitte beachten Sie, dass im Haus Maskenpflicht und die 3-G-Regeln gelten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Mitglied Boris Nitzsche, stellvertretender Pressesprecher der Humboldt-Universität sowie Michael Mathis, Pressesprecher und Andrea Brandis, Pressereferentin von der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss für ihre Einladung!

Bitte melden Sie sich bis zum 17.11.2021 an unter berliner-pressesprecher.de/veranstaltungsdetails

Kommen Sie bitte nur, wenn Sie gesund sind und keine Erkältungssymptome haben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Bishara, Vorsitzende VBP (Mobil: 0174 97 94 603)

vs@berliner-pressesprecher.de

Führung durch das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung

 

Bei dem Dokumentationszentrum ist der Name Programm: Die Ende Juni eröffnete Dauerausstellung im historischen Deutschlandhaus widmet sich dem Thema (Zwangs)Migration mit dem Schwerpunkt Flucht und Vertreibung der Deutschen im 20. Jahrhundert, beleuchtet aber auch die historischen Fluchtursachen und lenkt den Blick auf die aktuellen Flüchtlingsströme weltweit. Besonders beeindruckend ist die Vielzahl persönlicher Erinnerungsstücke von Geflüchteten. Nach der Führung besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

 

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 25.10.2021 über den nachfolgenden Anmelde-Link. Zur Einhaltung der Corona-Auflagen ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Bei entsprechender Nachfrage werden wir in zwei Gruppen geführt. Achtung: Alle Teilnehmer müssen vor Ort einen aktuellen 3-G-Nachweis vorlegen.

 

Wir treffen uns um 14:50 Uhr am Haupteingang, Stresemannstraße 90, 10963 Berlin (am S-Bhf. Anhalter Bahnhof); dort nimmt uns unsere Kollegin Sandra Köhler in Empfang.

Kameratraining

Vor Kamera und Mikrofon glänzen: Eine Herausforderung

 

In diesem praktisch ausgerichteten Mediencoaching geht es um den gelungenen Auftritt und um die erfolgreiche Kommunikation unter schwierigen Bedingungen.

Ziel: Sich auf das Wesentliche zu fokussieren, souverän auftreten und mit gekonnten Statements glaubwürdig überzeugen.

Enthalten sind zahlreiche praxisnahe Interview- und Auftritts-Übungen vor der Kamera und vor dem Mikrofon mit fachkundiger Analyse. Wünsche in Bezug auf eigene Themen und Schwerpunkte können gern vorab gemailt werden (medientraining@thereseulrich.de). Das Kameratraining eignet sich für Neulinge genau wie für erfahrene Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ihren Auftritt vor der Kamera und vor dem Mikrofon erfolgreich überprüfen wollen. Trainerin ist Therese Ulrich, sie arbeitet seit über zehn Jahren als Medientrainerin und Mediencoach und hat langjährige Erfahrung hinter der Kamera als Fernsehjournalistin und Regisseurin (https://www.spring-film.de/).

Die Inhalte:

  • Selbstwahrnehmung und Außenwirkung
  • Was (Fernseh-) Jounalistinnen und Journalisten wollen
  • Stolperfallen beim Auftritt vor der Kamera
  • Das gelungene (Fernseh)-Interview
  • Körpersprache und Stimme
  • Körperhaltung
  • Outfit
  • „Storytelling“
  • Der souveräne Auftritt unter herausfordernden Bedingungen
  • Training vor der Kamera und vor dem Mikrofon
  • Analyse
  • Ausblick


Der Ort: Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, In den Ministergärten 8, 10117 Berlin, -> Anfahrt.
Wir bedanken uns bei unserem Mitglied Heike Muß, dass wir die Landesvertretung nutzen können.

 

DieTeilnahmegebühr beträgt 50 Euro und ist auf das VBP-Konto zu überweisen: Deutsche Bank, IBAN: DE25 1007 0024 0233 9695 00 BIC: DEUTDEDBBER

 

Anmeldung wie gewohnt über den Anmeldeknopf unten. Anmeldeschluss ist der 21.9.2021. Alle Anmeldungen gelten als bestätigt, sofern nicht bis zum Abend des 21.9. eine Absage wegen Überbuchung kommt. Bis zum 21.9.2021 ist eine kostenfreie Stornierung möglich (nur online mit dem Abmeldebutton). Danach müssen wir die Personenzahl der Trainerin melden und bezahlen und daher No-Shows und kurzfristigen Absagen den vollen Preis von 100 Euro in Rechnung stellen.

 

Damit die Zusammenkunft für jeden von uns ohne Folgen für unsere Gesundheit bleibt, halten wir uns an die Vorgaben des Senats für das Durchführen von Veranstaltungen und die Anforderungen unseres Gastgebers. So ist von jedem der Teilnehmenden bitte ein Impf- oder Genesungsnachweis oder ein gültiger Negativtest beim Eingang vorzuzeigen.

VBP-Sommerempfang 2021

Wir laden Sie herzlich ein zum

Sommerempfang 2021

in der Waldschule Zehlendorf bei der Revierförsterei Dreilinden (nur wenige Gehminuten vom S-Bahnhof Wannsee entfernt).

Wir möchten mit Ihnen nach nunmehr vielen Monaten der Online-Veranstaltungen die Gunst der Stunde nutzen und einen entspannten Abend verbringen, wie im letzten Jahr bei Bier, Wein, Wasser  und italienischen Sandwiches (kein Buffet) der Ciabatteria Rita & Carlo,

am Montag, den 30. August 2021 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Waldschule Zehlendorf/Revierförsterei Dreilinden

Stahnsdorfer Damm 3

14109 Berlin

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren langjährigen Mitgliedern und Pressesprecher-Kollegen Marc Franusch und Thorsten Wiehle von den Berliner Forsten, die uns in Ihren Stadt-Wald einladen und wenn es die Witterung zulässt, sogar ein heimeliges Lagerfeuer entzünden. Nur bei sehr schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht statt (starker Regen und Wind, bei Absage informieren wir die angemeldeten Teilnehmer per E-Mail beziehungsweise stellen die Meldung auch auf die Webseite), einen kurzen Schauer fangen die Bäume und der überdachte Unterstand ab.

Damit unsere Zusammenkunft für jeden von uns auch in diesem Jahr wieder ohne Folgen für unsere Gesundheit bleibt, halten wir uns an die Vorgaben des Senats für das Durchführen von Veranstaltungen. So ist von jedem der Teilnehmer bitte entweder ein Impf- oder Genesungsnachweis oder ein gültiger Negativtest beim Eingang vorzuzeigen.

Wir danken für Ihr Verständnis.



Redaktionsbesuch (online) bei Phoenix

Phoenix ist der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF und dient der politischen Meinungs- und Willensbildung. Linear und digital bietet phoenix ein einzigartiges Zusammenspiel aus Ereignis-Berichterstattung, Gesprächen und Dokumentationen. Mit diesen Elementen bietet phoenix einen ganzheitlichen Blick auf die Welt. Wichtiger denn je, da sich in der heutigen Zeit Informationen über vielfältige Kanäle rasant verbreiten und die Grenzen zwischen Fakten und Fake viel zu oft verschwimmen. Bei unserem Redaktionsgespräch werden wir einen Überblick über das Angebotsspektrum bekommen, etwas über die Redaktionsarbeit erfahren und in den Austausch mit Redakteurinnen und Redakteuren treten.

Via Zoom

Wann: am Donnerstag, den 19.8.2021 von 15:30 - 17:00 Uhr


Auf ein Glas - Medien in Coronazeiten

Mit unserem Gast, dem Bestsellerautor, Dokumentarfilmer und Ex-Spiegel-Journalisten Peter Wensierski, wollen wir uns zu der Rolle der Medien in Pandemiezeiten austauschen.

Karl Lauterbach und Christian Lindner als TV-Dauerschleife, Boris Reitschuster versus Georg Restle, Aluhutträger und die Staatsgewalt – wie  haben sich Recherche und Berichterstattung verändert? Welchen Wandel erleben wir als Pressesprecher und Leser/Zuschauer? Und was bedeutet das  für uns im beruflichen Alltag?

Moderator und Gastgeber ist unser Vorstandskollege Thomas Gleißner.

Wann: Am Dienstag, den 17. August 2021, 18.00 bis 19.00 Uhr in der VBP-Zoom-Lounge.

 

Virtuelle Stadtführung

Visionen des Wiederaufbaus – oder: Wie wollen wir wohnen?

Die INTERBAU 1957 und das Hansaviertel - virtuelle Stadtführung mit art:berlin

Krisenherde erkennen und verhindern

In der Krisenkommunikation lautet die Devise: Nur keine Hektik, Ruhe bewahren! Aschewolken und Satellitenabstürze, Leaks und Cyberangriffe - Tag für Tag sind wir von Risiken umgeben. Falsch angepackt können daraus Krisen werden. Doch das muss nicht sein. Mit Transparenz und Ruhe lässt sich jede Krise meistern. Was lassen und was tun? Wer bestimmt wen? Wir erfahren in einem Kurz-Workshop

 

mit unserem Mitglied Andreas Schütz, Pressesprecher des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. ,

 

wie man Krisenherde erkennt und verhindert. Seine Erfahrungen und Lehren aus der Sicht der Kommunikationsabteilung des DLR sehen wir in Fallbeispielen.

Im Anschluss an den Vortrag lassen wir viel Raum für Ihre Fragen und Anregungen und unseren gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Via zoom

 

am 23. Juli 2021 um 10 Uhr (bis ca 11.30 Uhr)

 

Die Anmeldung geht wie üblich über den Knopf unten. Anmeldeschluss ist der 21.7.2021 12 Uhr, der Zugangslink wird am 22. Juli verschickt.

DPRG-Talk: Digital und Gesund - keine Selbstverständlichkeit

Die nachfolgende Einladung der DPRG Berlin-Brandenburg ist auch für VBP-Mitglieder offen. Wir bedanken uns bei André Puchta, Mitglied in der VBP und Vorsitzender der DPRG Berln-Brandenburg, für diese Möglichkeit.

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich angemeldete Mitglieder die Zugangsdaten erhalten. Wenn Sie sich angemeldet haben und den Link bis zum Mittag des 7. Juni nicht erhalten haben und auch im Spam-Ordner nicht fündig werden melden Sie sich bitte bei GlasmacherS@rki.de.

----

Druck, Zeitnot, Ellbogen-Mentalität: Dauerstress und Schlafmangel stören das Arbeitsgedächtnis und verringern unsere Kapazität. Gerade wir Kommunikator*innen schütten viel Adrenalin, Noradrenalin und Corticoide aus - wir eilen mit steigender Herzfrequenz und Durchblutung zum nächsten (virtuellen) Termin.

Während wichtiger Tätigkeiten lenkt uns dann entweder aktiv oder passiv das Smartphone ab und abends haben wir zwar unheimlich viel getan, aber das Gefühl, nichts wirklich erledigt zu haben. Was macht der Dauerstress, der durch den modernen Wandel unserer Gesellschaft via Smartphone und Internet so tief in uns verankert ist, dass wir ihn kaum mehr als etwas Externes wahrnehmen, mit unserem Hirn und Körper?

Wir freuen uns, mit Dr. med. Cornelius Weiß als Arzt für Innere Medizin einen Experten für den nächsten DPRG-Talk der Landesgruppe Berlin-Brandenburg begeistern zu können, der nicht nur auf seinem Instagram-Account doctor_white_mph Antworten auf die drängendsten Fragen gibt, sondern Ihnen exklusiv für eine spannende Stunde zur Verfügung steht.

DPRG-Talk ‚Digital und Gesund – keine Selbstverständlichkeit‘

der Landesgruppe Berlin-Brandenburg

Montag, 7. Juni 2021

Beginn: 19:00 Uhr

Mit Dr. med. Cornelius Weiß, mit Ihnen und Kolleg*innen der Vereinigung Berliner Pressesprecher möchten wir uns darüber austauschen, was Karriere und das Dauer-On-Sein wert ist, wenn wir uns dadurch tagein, tagaus gestresst fühlen? Inwieweit ändert sich das eigene Leben, wenn ich lerne, mich abzugrenzen? Was kann ich tun, um den Folgen vorzubeugen?

Es moderiert Sandra Pabst. Nach einer ersten Interview-Runde öffnen wir den Talk nach 20 Minuten für Ihre Fragen, die Sie uns gerne auch vorab mailen können: berlin-brandenburg@dprg.de

------

Stammtisch "Interne Kommunikation in Zeiten der Pandemie"

Einladung zum virtuellen Stammtisch Auf ein Glas mit … … Christian Lüdemann

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

den Impuls zum nächsten kollegialen Austausch gibt uns unser VBP-Mitglied Christian Lüdemann zum Thema „Interne Kommunikation in Zeiten der Pandemie“.

Seit mit Corona persönliche Treffen und Reisen kaum noch stattfinden können, findet (interne) Kommunikation verstärkt über andere Kanäle statt. Im Fraunhofer PR-Netzwerk z.B. seit etwa einem Jahr in wöchentlichen „Expert Sessions“, an denen mittlerweile bis zu 300 Kolleginnen und Kollegen teilnehmen.

Was auf der Agenda der „Expert-Sessions“ im PR-Netzwerk der Fraunhofer-Gesellschaften steht, welche Tools genutzt werden und wie sich die interne Kommunikation bei Fraunhofer nach Ende der Pandemie dadurch nachhaltig verändern könnte, davon erzählt uns Christian Lüdemann, Initiator der „Expert Sessions“ beim nächsten Stammtisch.

Wann:

Mittwoch, 5. Mai 2021, 18.00 – 19.00

Zur Teilnahme bitte einfach am 05.05.2021 um 17.55 Uhr folgenden Link anklicken https://s.fhg.de/Stammtisch-03-05-21.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch und senden herzliche Grüße

Heike Muß

für den Vorstand der VBP

Online-Besuch beim Verein der Ausländischen Presse


Einladung zum (digitalen) Redaktionsbesuch

 

am Donnerstag, 15. April 2021, 11 Uhr

 

beim Verein der Ausländischen Presse in Deutschland.

 

Der traditionsreiche, 1906 gegründete Verein der Ausländischen Presse in Deutschland e. V. (VAP) zählt mehr als 450 Korrespondent*innen aus rund 60 Ländern. Jeder Journalist, der in Deutschland hauptberuflich für ein ausländisches Medium arbeitet, oder für ein Medium, das sich an Leser, Hörer oder Zuschauer im Ausland wendet, kann Mitglied werden. Der VBP organisiert jährlich mehr als 60 Gespräche mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur und lädt seine Mitglieder zu Führungen und Besichtigungsterminen sowie zu Recherchereisen in die Bundesländer ein.

 

Unsere Gesprächspartner sind

Georgios Pappas, Vorsitzender der VAP und Korrespondent für das griechische Fernsehen und die Athener Tageszeitung TA NEA, sowie

Nataliia Fiebrig, stellvertretende Vorsitzende der VAP und Auslandskorrespondentin für das ukrainische Fernsehen (1+1 TV).

Nach einer kurzen Vorstellung der VAP freuen sich unsere Gastgeber auf die Diskussion mit Ihnen

via Zoom.

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 13. April 2021 über den untenstehenden Anmelde-Knopf an. Die Zoom-Zugangsdaten werden am Tag vor der Veranstaltung bis mittags verschickt.